Freitag • 20.10.2017 • 23:22 Uhr
 Neuigkeiten
 Artikel
 Downloadbereich
 Bildergalerie
 Forum
 PowerVR FAQ
 Suchmachine
 Mitarbeiter
 Impressum
 SGX544MP angekĂŒndig...
 Der aktuelle Stand
 zweiter SGX Artikel ...
 Die VideofĂ€higkeite...
 neue Treiber fĂŒr Po...
 neuer Treiber mit Ha...
 SGX - Aufbau, Techn...
 neuer Serie5XT Grafi...
 Apple und Intel inve...
 Mehrere weitere Lize...
 SGX - PowerVRs Shade...
 Interview mit ImgTec...
 Quack - das andere D...
 Hercules4500 AGP4x-M...
 Optionen des KYRO Tr...
 FSAA auf KYRO
 Nummer 5 lebt!
 Startpartition von W...
 MBX - Mobile Grafik
 Die GrafikfĂ€higkeit...
 Vivid! - PowerVR Gra...
 Videologic Neon 250
 Geforce 6800 - the n...
 Beyond3d
 BluesNews
 Chrome-Center
 Hartware
 Imagination T.
 ParaKnowYa
 Planet 3dNow!
 PowerVR
 PowerVR-Ext.
 PVR Generations
 Tom's Hardware
 Videologic
 VoodooExtreme

3D Center


PowerVR

Imagination Technologies

Vivid! - PowerVR Grafik

Quake 3 Arena

Demo1:

Quake3Arena haben wir auf der Vivid und der MX mit eingeschaltetem DXTC getestet, da die Vivid nur unter DXTC effektiv mit trilinearem Filtering arbeiten kann. Um die MX Karte nicht zu benachteiligen, haben wir dann auch diese mit Texturkompression getestet. Unter dieser Vorraussetzung hatte natĂŒrlich die Neon 250 keine Chance!

Die MX geht eigentlich auf allen Rechnersystemen unter 16 bit als Sieger hervor. Besonders auf den kleineren Rechnern profitiert sie von ihrer T&L Einheit.
Beim Wechsel auf 32 bit und Betrachtung der leistungsstĂ€rkeren Rechner sieht das Bild doch anders aus. Die Vivid kommt sehr nahe an die MX heran, vor allem in Auflösungen ab 800x600 Bildpunkten liefern sich die Karten ein Kopf an Kopf Rennen. Unsere MX profitiert hier sehr von ihrem hochgetakteten Speicher, unter 166 MHz, wie bei MX Karten ĂŒblich, wĂ€re die Vivid hier der Sieger!

Annihilator:

Beim Annihilator Demo, dem "worst case", muß auf jeden Fall wieder zwischen den starken und schwachen Rechnern unterschieden werden. Wie auch schon beim Demo1 gilt, auf den schwachen Rechnern ist die MX auf Grund ihrer T&L Einheit nicht zu schlagen.
Den PII 333 MHz können wir hier sicher schon vergessen. Bei der höchsten GrafikqualitĂ€t ist dieses System mit allen Grafikkarten ĂŒberfordert.
Bei Betrachtung der leistungsstĂ€rkeren Rechner sieht das Bild doch ganz anders aus. Die Vivid ĂŒbernimmt hier spĂ€testens ab 800x600 Bildpunkten die FĂŒhrung und kann diese teilweise auf bis zu 40% ausbauen. Hier bĂŒrgt die Technologie durch ihre Vermeidung von Overdraw fĂŒr eine durchschnittlich hohe Framerate. Bei leistungsstarken Prozessoren kann auch T&L nicht mehr helfen, so dass die MX auch bei echten Spielen mit starken EinbrĂŒchen rechnen muß!
Der Vivid Spieler erreicht zwar nicht die Spitzenwerte, kann sich aber auf durchschnittlich gute Werte verlassen und muß auch nicht befĂŒrchten, im schlimmen SchlachtengetĂŒmmel plötzlich stehen zu bleiben.

Hier noch einmal alle besonderen Einstellungen unter denen die Benchmarks gemacht wurden!

Einstellungen von Q3A:

Setup/ Game Options:

  • Simple Items: off
  • Mark on Walls: on
  • Ejecting Brass: on
  • Dynamic Lights: on
  • Identify Target: on
  • High Quality Sky: on
  • Sync Every Frame: off
  • Force Player Models: off

Setup/ System/ Sound:

  • Sound Quality: High

Setup/ System/ Display:

  • Screen Size: Maximum

Setup/ System/ Graphics:

  • Fullscreen: on
  • Lighting: Lightmap
  • Geometric Detail: High
  • Texture Detail: höchster Wert
  • Texture Filter: trilinear
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
 Vivid! - PowerVR Grafik
 12 Seiten
 verfasst von loewe
 Dienstag - 08.08.2006 - 15:11 Uhr
[1]  Technik
[2]  Eigenschaften
[3]  Installation/Treiber
[4]  Benchmarks
[5]  Quake 3 Arena
[6]  Unreal Tournament
[7]  Evolva Rolling Demo
[8]  Dagoth Moor Zoological Garden
[9]  3D Mark 2000
[10]  Overclocking und FSAA
[11]  BildqualitĂ€t
[12]  Zusammenfassung